Reply
This is an open group. Sign in and click the "Join Group" button to become a group member and start posting.
Highlighted
Staff

Workshop Design of Experiments - User Group Treffen 25.6.2015

Workshop 2: Statistische Versuchsplanung (DOE)

Teil 1: Split Plot Experimente in industriellen Anwendungen anhand eines Trainingsbeispiels (Thomas Mühlenstädt, W.L. Gore)

In diesem Teil des Workshops wird anhand des Beispiels „Boomerangdose“ die Systematik von Split Plot Experimenten erklärt. Bei Split Plot Experimenten gibt es zwei unterschiedliche Arten von Faktoren: Einfach zu verändernde und schwer zu verändernde. Um dieser Situation Rechnung zu tragen, werden die Experimente in Blöcken durchgeführt. Dies führt zu einer komplexeren Kovarianz Struktur als bei nicht geblockten Experimenten. Das Beispiel der Boomerangdose spiegelt diese Problemstellung realistisch wieder und kann für Trainings leicht benutzt werden.

Teil 2: Identification and Modeling of Dispersion Effects in Replicated Experimental Designs with JMP (Silvio Miccio, Procter & Gamble)

Bei der klassischen Anwendung von DOE geht es meist darum ein Model zu erstellen das es erlaubt die Lage (Location) einer Zielgröße vorherzusagen. Es gibt aber auch Problemstellungen, ähnlich dem Robust Parameter Design, die es erforderlich machen nicht nur die Lage sondern auch die Streuung (Dispersion) der Zielgröße zu modellieren bzw. vorherzusagen. In JMP kann man Location und Dispersion Modelle in der Plattform: Fit Model, Personality: Loglinear Variance erstellen.

Inhalte des Workshops:

  • Was sind Location und Dispersion Effekte
  • Welche Versuchspläne sind anwendbar
  • Identifizierung von potentiellen Dispersion Effekten
  • Modellierung von Location und Dispersion Modellen mit JMP
  • Was kann schief gehen
  • Hinweise zu weiterführender Literatur

 

Ablauf des Workshops:

  • Grundlagen
  • JMP Live Demo (Literaturbeispiel – Injecton Molding)
  • Workshop mit Praxisbeispiel (mit Unterstützung nach Bedarf)
  • Diskussion/Fragen

Die Teilnehmer die unter Anleitung ein Loglinear Variance Model erstellen möchten sollten einen Laptop auf dem JMP installiert ist mitbringen. Die JMP Dateien und ein Manual erhalten die Teilnehmer vor dem Workshop.